Konzert 'Cellissimo', 24. April 2016


Konzert 'Cellissimo'

Annemieke Schwarzenegger, Violoncello (Folkwang-Universität der Künste, Essen) und Christoph Nierhaus, Orgel (Oberhausen) spielten in der Evang. Kirche Mainz-Ebersheim Werke von J.S. Bach, Caix d'Hervelois und des norddeutschen Orgelbarock

 

 

 

Programm

 

Louis de Caix d'Hervelois
(1670 - 1750)

Suite für Violoncello und Cemballo
Prélude - Tambourin - Air de Chasse - Plainte - Gigue
Johann Sebastian Bach
(1685 - 1750)

Suite I, BWV 1007 für Violoncello solo
Prélude - Allemande - Courante - Sarabande - Menuett I und II

Willem de Fesch
(1687 - 1761)
Sonate für Violoncello und Cembalo, opus 8
Siciliano - Allemanda - Arietta - Minuetto I/II
Joseph Gabriel Rheinberger
(1839 - 1901)

Drei Stücke für Violoncello und Orgel
Abendlied - Pastorale - Elegie

Johann Sebastian Bach
(1685 - 1750

Choralvorspiel "Herr Jesu Christ, dich zu uns wend"
aus dem Orgelbüchlein

Marco Enrico Bossi
(1861 - 1925)

Bénédiction nuptiale für Violoncello und Orgel

Dietrich Buxtehude
(1637 - 1707)

Toccata D-Dur, BuxWV 139

Antonio Vivaldi
(1679 - 1741)

Sonate B-Dur, RV 46 für Violoncello und Cemballo
Preludio - Allemanda - Largo - Corrente

 

Die Künstler

Annemieke Schwarzenegger, österreichische Cellistin, studierte an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen. Ihr Konzertexamen absolvierte sie bei Prof. Radu Aldulescu am Conservatorium Maastrich, Niederlande. Tourneen in verschiedenen Besetzungen führten sie durch viele europäische Länder. Neben vielseitigem kammermusikalischen Engagement widmet sie sich intensiv pädagogischen Aufgaben. Sie unterrichtet seit 1981 an der Folkwang-Musikschule Essen und seit 2001 an der Folkwang-Universität der Künste Essen. Zu ihren Schülern zählen Bundespreisträger bei "Jugend musiziert" und Solisten wie Thomas Schmitz, Cellist des Signum-Quartetts. In NRW initiierte und leitete sie internationale Meisterkurse mit Studenten aus aller Welt.

Christoph Nierhaus, geboren 1964, studierte Kirchenmusik an der Folkwang-Hochschule für Musik in Essen und legte dort 1992 das Konzertexamen für Orgel bei Prof. Ahrens ab. Studien zur modernen Orgelmusik für Orgelmusik bei Prof. Szathmary und zu Buxtehude bei Prof. Kopmann führten ihn nach Amsterdam und an die internationale Orgelakademie Haarlem. Er gewann viele Preise bei internationalen Orgelwettbewerben, unter anderem den ersten Preis 1996 in Nimwegen. Als Solist unternahm er Konzertreisen ins europäische Ausland (Niederlande, Polen und Italien). Seit 1992 ist Christoph Nierhaus als Kirchenmusiker an der Herz-Jesu-Gemeinde in Oberhausen-Sterkrade tätig.

Impressionen des Konzerts

... hier