Literaturkreis - Zornheim

Jeweils um 19.00 Uhr im Evang. Gemeindehaus Zornheim, Nieder-Olmer-Straße 3

 


29. September 2016: Ian McEwan, "Honig"

Vortrag von Frau Christa E. Wolff

Serena Frome fängt nach dem Mathematik­studium als Hilfskraft in der Registratur des MI5 an. Da sie eine passionierte Leserin ist, erhält sie 1973 den Auftrag, den Schriftsteller T. H. Haley für ein Förder­programm zu gewinnen, wobei er nicht erfahren darf, dass die Gelder vom Geheimdienst stammen. "Honig" heißt das Programm zur Unterstützung von Autoren, die gegen die sowjetische Propaganda anschreiben und die Werte der freien Welt vertreten. Serena erfüllt die Aufgabe, verliebt sich jedoch in Tom Haley ...

„Honig" ist kein Agententhriller, sondern eine Liebesgeschichte vor dem Hintergrund des Kulturkampfes zwischen Ost und West in den 70er-Jahren. Am Ende überrascht Ian McEwan die Leser mit einem unerwarteten Twist.

Mehr ...

 


28. Oktober 2016: Randi Crott und Lillian Crott Berthung, "Erzähl es niemandem! - Die Liebesgeschichte meiner Eltern"

Vortrag von Frau Inge Metz

Durch Zufall lernen sich die junge Norwegerin Lillian und der deutsche Soldat Helmut im Jahr 1942 kennen und lieben. Eine Liebe, die eigentlich nicht sein darf. Norwegen ist von Nazi-Deutschland besetzt, das Leben der Norweger wird durch die Besatzer immer schwieriger. Doch Lilian und Helmut kämpfen um ihre Liebe und versuchen diese, so gut wie möglich geheim zu halten.

Randi Crott erzählt den Lebensweg ihrer Eltern dreigeteilt. Natürlich steht die Beziehung zwischen Lillian und Helmut im Vordergrund. Aber die Autorin geht auch ausführlich auf die politische Lage Nordnorwegens ein wie auch auf die Verfolgung der Juden.

Mehr ...

 


24. November 2016: Weihnachtliche und besinnliche Geschichten und Gedichte

Vortragende: Herr Dieter Sdun, Mitglieder des Literaturkreises

 


26. Januar 2017: Gert Heidenreich, "Der Abschied von Newton"

Vortrag von Frau Inge Metz

»Ganesh, hilf mir, mach, daß sie Sehnsucht nach mir hat, laß mich ein Wunder vollbringen. Laß mich fliegen! Ich will ihr Held sein!« fleht der junge Bodenakrobat Arun zur Zirkuskuppel hinauf, wo die französische Seiltänzerin Blandine auf einem dünnen Stahlseil zwischen Himmel und Erde spaziert, Und dem Jungen aus den himmelsnahen Gefilden Nepals gelingt es tatsächlich, Isaac Newtons jahrhundertealte Gesetze der Gravitation außer Kraft zu setzen. ..

Wo sich aber ein Wunder ereignet, da regen sich auch weltliche Begehrlichkeiten. Kein Wunder also, daß ihn alle für sich gewinnen wollen. Nicht nur Kuriositätensammler Colombier ist hinter ihm her, nein, auch Politiker, Wirtschaftsbosse, Kirchenmänner und Geheimagenten haben es auf den Verliebten abgesehen.

Mehr ...

 


23. Februar 2017: Ralf Rothmann, "Im Frühling sterben"

Vortrag von Herrn Pfarrer Klaus Wallrabenstein

"Im Frühling sterben" ist die Geschichte von Walter Urban und Friedrich - "Fiete" - Caroli, zwei siebzehnjährigen Melker aus Norddeutschland, die im Februar 1945 zwangsrekrutiert werden. Während man den einen als Fahrer in der Versorgungseinheit der Waffen-SS einsetzt, muss der andere, Fiete, an die Front. Er desertiert, wird gefasst und zum Tod verurteilt, und Walter, dessen zynischer Vorgesetzter nicht mit sich reden lässt, steht plötzlich mit dem Karabiner im Anschlag vor seinem besten Freund ...

In eindringlichen Bildern erzählt Ralf Rothmann vom letzten Kriegsfrühjahr in Ungarn. Und wir erleben die ersten Wochen eines Friedens, in dem einer wie Walter nie mehr heimisch wird ...

Mehr ...

 


23. März 2017: Rafik Schami, "Reise zwischen Nacht und Morgen"

Vortrag von Frau Inge Metz

In vierzig Ländern gastierte der Circus von Valentin. Doch von dem ehemaligen Glanz ist nichts mehr übrig. Die Tiere sind alt geworden, der Clown, die Seiltänzerin, alle haben schon bessere Tage gesehen, als sie noch vor Königen in Palästen spielten. Zu allem Unglück brennt noch der halbe Circus ab und Direktor Valentin weiß vor Sorgen nicht mehr ein noch aus.

Da bekommt Direktor Valentin einen Brief aus Arabien. Sein todkranker und reicher Freund Nabil lädt ihn in den Orient ein, damit der Circus für ihn spielt, solange er noch zu leben hat. Eine aufregende Reise zwischen Nacht und Morgen beginnt.

Mehr ...

 


27. April 2017: Irène Némirovsky, "Suite française"

Vortrag von Frau Viktoria Velten-Appel

Es ist Sommer 1940: Die deutsche Armee steht vor Paris. Voller Panik packen die Menschen ihre letzten Habseligkeiten zusammen und fliehen. Angesichts der existentiellen Bedrohung zeigen sie ihren wahren Charakter ...

Der wiederentdeckte unvollendet gebliebene Roman von Irène Némirovsky wurde 2005 zur literarischen Sensation. Über 60 Jahre lag das Vermächtnis der französischen Starautorin der 30er Jahre unerkannt in einem Koffer - bis der Zufall dieses eindrucksvolle Sittengemälde aus der Zeit des Zweiten Weltkriegs ans Licht brachte.

Mehr ...

 


1. Juni 2017: Daniel Kehlmann, "Ruhm"

Vortrag von Frau Inge Metz

Ein Schriftsteller mit der unheilvollen Neigung, Menschen, die ihm nahestehen, zu Literatur zu machen, ein verwirrter Internetblogger, ein Abteilungsleiter mit Doppelleben, ein berühmter Schauspieler, der lieber unbekannt wäre, eine alte Dame auf der Reise in den Tod: Ihre Wege kreuzen sich in einem Geflecht von Episoden zwischen Wirklichkeit und Schein. Ein Spiegelkabinett voll unvorhersehbarer Wendungen - komisch, tiefgründig und elegant erzählt vom Autor der «Vermessung der Welt».

Mehr ...

 


29. Juni 2017: Martin Walser, "Das 13. Kapitel"

Vortrag von Frau Inge Metz

Die meisten leiden ohne Gewinn - so steht es im Roman Das dreizehnte Kapitel, der ebendiesen Satz widerlegen will. Mit einem Festessen im Schloss Bellevue fängt er an: Ein Mann sitzt am Tisch einer ihm unbekannten Frau und kann den Blick nicht von ihr lösen. Wenig später schreibt er ihr, und zwar so, dass sie antworten muss. Es kommt zu einem Briefwechsel, der von Mal zu Mal dringlicher, intensiver wird.

Martin Walsers Roman über eine Liebe, die als Unmöglichkeit so tiefgründig und lebendig ist wie kaum etwas, kreist auf schwindelerregende Weise um das Wesen der menschlichen Existenz.

Mehr ...

 


 

Wegen möglicher Änderungen bitte die Veröffentlichungen in der Presse bzw. diese Seite beachten!