Partnerschaft mit den anglikanischen Kirchengemeinden in Biddenen und Smarden/UK

All Saints Church BiddendenSeit Sommer 2013 versuchen wir einen Kontakt zu einer anglikanischen Kirchengemeinde aufzubauen. Der PCC (Parochial Church Council = Kirchenvorstand) Biddenden + Smarden hat dem Vorstoß unseres Pfarrers im Herbst 2013 zugestimmt und der Kirchenvorstand Zornheim und Ebersheim schloss sich dem an.

Wir wollen Austausch pflegen, voneinander und übereinander lernen und uns dann auch gegenseitig besuchen.

Bewegt sich die Kirchengemeinde damit auf ökumenischen Neuland?

Ja und nein!

Ja: Für uns ist dieser Austausch mit den anglikanischen Kirchengemeinden etwas Neues.

Nein: Seit 1988 gibt es eine Vereinbarung zwischen der Ev. Kirche in Deutschland (EKD) und der Church of England (CoE): "Auf dem Weg zu sichtbarer Einheit". Das sogenannte Meißenpapier (weil es in Meißen verabschiedet wurde) ermuntert zu wechselseitigem Kontakt und Austausch.

Wörtlich heißt es darin:

  • Wir verpflichten uns zur Teilnahme an gemeinsamem Leben und gemeinsamer Sendung.
  • Wir werden alle möglichen Schritte zu engerer Gemeinschaft auf so vielen Gebieten christlichen Lebens und Zeugnisses wie möglich unternehmen, so daß alle unsere Mitglieder gemeinsam auf dem Weg zu voller, sichtbarer Einheit voranschreiten mögen.

Auf diesem Hintergrund sind viele Partnerschaften entstanden und das Meißenkomittee (dem z.B. auch Propst Rink aus Wiesbaden angehört) trifft sich regelmäßig um die Fortschritte zu besprechen.

Wer ist unser Partner? Wo liegt Biddenden und wo Smarden?

Wir stehen in Kontakt mit den anglikanischen Kirchengemeinden Biddenden und Smarden und deren Pfarrer Alex Bienfait. Es handelt sich dabei um zwei pfarramtlich verbundene Gemeinden im Dekanat Romney and Tenterden in der Diözese Canterbury.Biddenden und Smarden liegen im Borough of Ashford in der Grafschaft Kent, England. Biddenden hat rund 2.400, Smarden 1.200 Einwohner.

Die beiden Gemeinden liegen in der Grafschaft Kent in Südengland ungefähr 50 Minuten von Dover entfernt. Die nächste größere Stadt ist Ashford (mit Bahnhof zum Channeltunnel).

Die Lage von Biddenden und Smarden in Google Maps.

Was können wir lernen?

Den meisten Zorn- und Ebersheimern ist zum Beispiel die Liturgie der anglikanischen Kirche völlig fremd. Aber genau hier soll das Gespräch und das Voneinanderlernen ansetzen. Jedes Entdecken neuer Zusammenhänge führt unweigerlich zu der Rückbeziehung auf das Eigene: Und wie ist das bei uns?

Da die Partnerschaft auf Wechselseitigkeit angelegt ist, sollen alle Besucher privat untergebracht werden. So wird man am besten verstehen, wie Menschen in England bzw. Deutschland leben, was sie beschäftigt, was sie stärkt und stützt.

Was muss ich tun, wenn ich mich beteiligen will?

Bereit sein am Austausch teilzunehmen: Wer mitfährt und Gastfreundschaft genießt, sollte auch Gastfreundschaft gewähren. Grundsätzlich ist eine Begegnung von Mensch zu Mensch auf Gegenseitigkeit vorgesehen, denn dadurch lernen wir die Lebensbedingungen im anderen Land am Besten kennen und stolpern am häufigsten über die Frage: Wie ist das eigentlich in England oder Deutschland? Aber auch für die, die keinen Platz haben oder denen die Reise zu beschwerlich ist, werden wir uns was überlegen.

Wie sieht es dort aus?

Die anglikanische All Saint's Church in Biddenden ist eine romanische Kirche mit beiliegenden Friedhof, auf dem auch das Doppelgrab der Siamesischen Zwillinge Mary and Eliza Chulkhurst (s.u.)zu finden ist. Die Bänke der Kirche sind mit von Gemeindemitgliedern gestrickten Sitzkissen aufwändig ausgestattet, wobei besonders die Kissen mit Motivreihen (bspw. Kreuzvariationen und Jahreszeiten) beachtenswert sind.

Im Eingangsbereich befinden sich gegenüberliegend zwei kunstvoll ausgeführte Fenster, die Vogelmotive zeigen ("All ye birds on the wing praise the LORD!" / "Alle Vögel unter dem Himmel preisen GOTT!").

Mary Chulkhurst und Eliza Chulkhurst (* 1100 in Biddenden, Kent, England; † 1134 ebenda) waren zwei Geschwister, die einer lokalen Legende nach als Siamesische Zwillinge geboren wurden und unter dem Namen Biddenden Maids bekannt wurden.

Die Kirchengemeinde des Dorfes erbte von der wohlhabenden Chulkhurst-Familie nach dem Tod der Schwestern 20 acres Land (etwa 81.000 Quadratmeter). Verbunden war die Erbschaft mit der Auflage, den Ertrag aus dem Landbesitz als Unterstützung an Arme und Alte zu geben.

Diese sogenannte „Bread-and-Cheese-Charity" wurde allerdings erst im Jahr 1665 in Gerichtsakten erstmals erwähnt. Zur Erinnerung an diese wohltätige Stiftung - die bis heute existiert - werden an jedem Ostersonntag zwei Stück Kekse, geprägt mit einem Bild der Zwillingsschwestern, an die Besucher der Stadt verteilt; die Armen erhalten zusätzlich Brot, Käse und Tee.

Das Abbild der beiden Zwillingsschwestern ist Wahrzeichen der Gemeinde Biddenden.   

Auch beachtenswert: In Biddenden gibt es Weinbau!

Biddenden Vineyard ist die älteste kommerzielle Weinbau in Kent, gegründet von der Familie Barnes imJahr 1969 um Wein und Cider anzubauen. Es werden auf 22 Hektar Ortega, Schonburger, Huxelrebe und Dornfelder angebaut.

Entfernungen

  • Biddenden - Smarden ca 6.5 km
  • Biddenden - Ashford 21,5 km
  • Smarden - Ashord 17,5 km
  • Biddenden - Dover 56 km (ca 50 min)
  • Biddenden - Canterbury ca 43 km
  • Biddenden - Bodiam Castle ca 20 km

Besuch in Biddenden und Smarden im September 2014

Pfr. WallrabensteinEin Kirchenvorsteher, der Pfarrer und zwei Jugendliche machten sich auf den Weg in unsere Partnergemeinde in England: Wie erkundeten Biddenden und Smarden in Kent, feierten Harvest Festival (= Erntedank), erlebten das Flowerfestival, Biddenden Vineyard (!) , besuchten ein Konzert in der Kirche, sahen Canterbury Cathedral, das Canterbury Food Festival, eine Foodbank (= Tafel) und noch viel mehr. Vor allem aber trafen wir viele nette Chtristenmenschen und konnten im Austauch viel über das Leben im ländlichen Kent erfahren.

Für 2015 werden wir eine Delegation der Gemeinden aus Biddenden und Smarden, England zu Gast haben. Der Termin wird bald vereinbart und dann hier veröffentlicht.

Bericht über die Reise ...

Fotos ...

 

Infos in Biddenden und Smarden

Auf dem sonntäglichen Mitteilungsblatt - den "Notices" - das im Gottesdienst in Biddenden und Smarden verteilt wird, findet sich zur Zeit (Oktober 13) folgender Hinweis:

German link parish?

A joint benefice of two churches in Germany, Mainz-Ebersheim and Zornheim is inviting Smarden and Biddenden to develop a parish link.

Would you be interested in welcoming guests from Germany, might you be interested in visiting them in Germany? Please speak to Alex and let him know if interested.