Fahrt von Jugendlichen nach Taizé

„Ich persönlich habe viele neue Erfahrungen gemacht, die ich nicht missen will! Uns Jugendlichen wurde die Tür zu Taizé geöffnet. Wir brauchten nur noch einzutreten in diese besondere Atmosphäre, die von Offenheit und Akzeptanz geprägt ist.“ (Ein Teilnehmer)

Taizé-Kreuzikone

In den diesjährigen Herbstferien vom 5. bis 13. Oktober haben wir - 4 Erwachsene und 14 Jugendliche aus Ebersheim sowie 11 weitere Jugendliche aus Mainz und Umgebung – uns gemeinsam auf den Weg gemacht, eine Woche in Taizé zu erleben. Auf dem schönen Hügel im französischen Burgund ließen wir uns auf ein einfaches Leben ein. Gemeinsam wohnten, aßen, arbeiteten, sangen wir, hörten Geschichten über die Bibel, hatten Zeit für uns selbst, tauschten uns über das aus, was uns bewegte, spielten verrückte Spiele und teilten sehr viel Freude miteinander. Vor allem lernten wir mit anderen Menschen aus anderen Ländern und anderen Konfessionen einen Weg des gemeinsamen Gebets kennen. Wie schön ist es doch, wenn wir aufeinander zugehen, ökumenisch unseren Glauben leben und feiern und „den Anderen“ in seinem „Anderssein“ wertschätzen! Unsere Gruppe war ein so lustiger, bunter Haufen, dass noch nicht einmal das kalte trübe Wetter die Stimmung drücken konnte. Als besonderes Geschenk ließ sich die Sonne dann am Ende der Woche doch noch blicken und tauchte unsere Reise in ein warmes gemeinschaftliches Licht.

Die Gruppe fuhr in Begleitung von Pater Paul CMI nach Taizé. Organisiert wurde die Fahrt von Bianca Tiator, die vor einigen Jahren ein Jahr als Permanente in Taizé verbrachte.

Die Einladung zur Fahrt ...

Website der Communauté de Taizé ...

Impressionen vom Aufenthalt ...